ZUG - eine Reise mit Erich Kästner

28/12/22 20:00 - 28/12/22 23:00

Den Rahmen der Theater-Revue bildet eine Zugfahrt Erich Kästners in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Möglicherweise ist er gerade wieder einmal auf dem Weg von seiner Münchner Freundin Luiselotte Enderle zu seiner anderen Freundin Friedl Siebert, der Mutter seines Sohnes Thomas, die in Berlin Hermsdorf am Waldsee eine Villa bewohnt. Vielleicht reist er von einer Verlagsbesprechung, einer Lesung  oder einem Privatbesuch heim. Nichts Genaues weiß man nicht.

In einem Zugabteil trifft er auf einen jungen Mann, mit dem er in ein sehr privates Gespräch verfällt. Kästner hat es ja schon in seinem „Emil“ so treffend angemerkt: „Eine seltsame Einrichtung, diese Coupés. Man trifft auf wildfremde Leute und binnen ein paar Stunden hat man das Gefühl, man kenne sich schon ewig. Manchmal kann es sehr nett sein, manchmal aber auch nicht.“

Dieses Mal ist es nett. Sehr nett. Und informativ. Privates und Politisches verwebt sich mit den durch die Gruppe ZELINZKI vertonten Kästner-Gedichten zu einem Geschichtenteppich.

Die ZELINSKIs agieren live und sind:

Stefan Schubert an der Gitarre und am Klavier,
Fritz Pürstinger, Gitarre,
Markus Peitli am Bass,
Camillo Mainque am Schlagwerk.

Der Rabanser hat die Geschichte geschrieben und “kästnert”.

Eva Billisich stand ideenreich zur Seite.

Die Bühne ist der Zug, der Waggon, das Abteil, das Coupé. Alle Anwesenden sind Mitreisende.

Eintritt

ZUG - eine Reise mit Erich Kästner

6 Teilnehmer
134 verbleibend
Teilnahme anmelden